Vergessene-Heimat
Vergessene-Heimat

Einsiedlerhaus 73

So könnte fast das Hexenhaus von Hänsel und Gretel ausgesehen haben.

 

 

Winter 2019

 

Kurze Stipvisite weil es auf dem Weg lag.

 

Der schöne Baumbewuchs der das Haus gut versteckt hat ist nun abgeholzt worden und nun ist das Haus frei sichtbar und es dauert bestimmt nur noch kurze Zeit bis es verschandelt wird.

 

   

 

 

Lenzbecken

 

Im Umkreis um die Location gibt es einige runde Vertiefungen die nicht nach Bombentrichter oder Mini- Steinbrüchen aussehen.

Vermutlich handelt es sich hier um sogenante Lenzbecken.

 

Dank an dieser Stelle an die Webseite AAR die in langwieriger Recherche so etwas an anderer Stelle gefunden hat und es hat lange gebraucht um herauszufinden wobei es sich handelt. Dort habe ich dann auch das erste mal etwas darüber erfahren.

 

http://www.auferstandenausruinen.de/urban-exploration/naturliches/unbekannte-strukturen-im-hang/

 

 

Auch hier gibt es hangabwärtseitig Einschnitte in denen das Wasser austreten kann und hangabärts fliessen kann. . Dort gibt es noch einen etwas grösseren Hof, für den das Ganze gedacht sein könnte.

 

Eine topografische Analyse der Bodenstruktur wie bei AAR beschrieben habe ich aber derzeit noch nicht gemacht.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Vergessene-Heimat