Vergessene-Heimat
Vergessene-Heimat

Der Fuchs und der DAF

Seit Jahren ein "Eyecatcher", steht dieses Ensemble an einer dicht befahrenen Kreuzung auf dem Gelände eines grossen Metall Recyclingunternehmens und trotzt Wind und Wetter.

 

Der Kran ist ein ausrangierter Seilwinden Fuchsbagger Modell 301.

 






 

Der wohl bekannteste Bagger von Fuchs ist ohne Zweifel der F 301, der in mehr als 20 Jahren über 15.000 mal gebaut und in die ganze Welt ausgeliefert wurde.
Die Maschinen wurden schon Ende 1957 gefertigt und noch mit Rohrausleger und den Arbeitsausrüstungen seines Vorgängers (F 300) verkauft. Der Unterwagen wurde am Anfang ohne große Veränderungen vom F 300 übernommen. Bis ca. Mitte 1959 gab es auch noch nicht den "Kofferraumdeckel" (die Klappe für Wartungsarbeiten vorne rechts), sondern auf der rechten Seite des Oberwagens eine kleine Tür, die den Zugang ins Schutzhaus ermöglichte.
Anfangs diente der Deutz-Motor F2L712 mit 22 PS als Antrieb. Die ersten Maschinen hatten noch keine Trennwand zwischen Motorraum und Fahrerkabine. Die Kabine selbst war bis Anfang der 60-iger Jahre um einiges schmäler als bei den nachfolgenden Maschinen. Im Laufe seiner langen Produktionszeit wurden stetig Verbesserungen und Modernisierungen vorgenommen. Eine Vielzahl von Arbeitseinrichtungen standen den Kunden zur Verfügung und machten den kleinen Bagger zu einem echten "Universal-Genie".

Diverse Einrichtungen und Varianten wurden von der Firma Fuchs angeboten:

- Zwei-/Mehrschalengreifer
- Brunnengreifer
- Rübengreifer
- Magneteinrichtung
- Hoch-, Tief- und Drainagenlöffel in verschiedenen Breiten
- Hochbaukran
- Wippkran
- Spitzenausleger
- Schüttgutumlader mit hochgesetzter Fahrerkabine

... um nur einige zu nennen.

Auch als Aufbaumaschine war er zur Montage auf festen Sockeln oder LKW-Fahrgestellen erhältlich. Der Bagger ist auch heute noch bei einigen Firmen als "Mädchen für Alles" zu finden.

Diese "Allround-Maschine" wurde bis Ende der 70-iger Jahre produziert

 

Quelle: http://www.igfuchs.de/frames/FSH_seil.htm

 

 

 

Der DAF ist ein Modell 55 Variomatic

 

Modellgeschichte und Details: https://de.wikipedia.org/wiki/DAF_55

 

Eigentlich ist der DAF 55 ein langweiliges Modell, wenn er nicht eine Besonderheit hätte die ihn unvergesslich macht.

 

Das Variomatic-Getriebe lies ihen nämlich rückwärts genauso schnell fahren wie vorwärts !!

 

Diese Skurilität lies in Holland einige Spektakelrennen starten, die AVRO-Achteruitrijden die von einem Fernsehsender inszeniert wurden.

 

Videos:

daf achteruitrijden (1/2)

 

 

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Vergessene-Heimat